Ein Ort wird –von uns- inszeniert! Am Anfang des Sommersemesters stellen wir uns, als Entwerfengruppe, einige Fragen:

Ausstellungskonzept für den öffentlichen Raum sowohl Outdoor als auch Indoor (temporäre Leerstandnutzung, Zwischennutzung), wie kann das ortsspezifisch gelingen? Ortinszenierung, Szenografie, Inszenierung von Orts- und Kulturleben- was ist, was heißt das? Wie kann dies – abseits der zum Teil ausgetretenen Pfade der üblichen Ortsmarketingkonzepte – funktionieren? Auf welche Qualitäten des Ortes kann zurückgegriffen werden, was sind die Alleinstellungsmerkmale? Welche Risiken bestehen bei „Überinszenierung“? Wie sind die Projekte der LVAs und das gesamte Ausstellungskonzept als Mehrwert weiter entwickelbar (*Das Ganze > Summe aller Teilen…*)? Das Ausstellungskonzept als Präsentations- und Interaktionsfläche für Ortsentwicklung als Prozess. (z.B.: als Kommunikationsplattform für partizipative Entwicklung eines Hochwasserschutzes). Die Antworten an diese –und womöglich weitere Fragen –werden wir gemeinsam suchen und finden, schlussendlich geht es darum Spuren für eine weitere Diskussion über eine Ortsspezifische und zukunftsorientierte Entwicklung zu hinterlassen.

 

ORT: Seminarraum Landscape: Erzherzog Johann Platz 1; 3. Stock

TERMINE: 

13.03.2020 KickOff:  Aufgabenstellung/ Einführung ins Gebiet/ Zuteilung der Recherchenthemen / Gruppenfindung/ Inputsvorträge 

20.03.2020 Präsentation Recherchethemen

23.-25.03.2020 EXKURSION VOR ORT, Kennenlernen des Ortes; Offenes Atelier

24.04.2020 Workshop Ideen Pitching

08.05.2020 Korrektur 

15.05.2020 Austausch mit Patner*innen

29.05.2020 Austausch mit Patner*innen

12.06.2020 Korrektur

19.06.2020 Abstimmung Umsetzung mit Patner*innen

24.-29.08.2020 Aufbau der Ausstellung im August Summerschool in Ottensheim

 

 

Weitere Informationen zum Entwerfen sind im TISS zu finden.

Weitere Informationen zur gekoppelten Exkursion sind im TISS zu finden.

 

Betreuung:

Annalisa Mauri, Klaus Hagenauer