Seit einigen Jahren wird das Wahlmodul „Ressource Landschaft“ an das Modul „Freiraum und Landschaft“ für Master Architekturstudierende gekoppelt. Die didaktischen Ziele bestehen darin Kompetenzen zu vernetzen, integrative Planungsgedanken zu fördern und den fachlichen Dialog zwischen den TeilnehmerInnen beider Studienrichtungen anzukurbeln. Die Planungsaufgabe wird in gemischten Teams erarbeitet. Somit werden die diversen Maßstabsebenen des Entwurfes untersucht und gemeinsam gelöst. Ein fachübergreifendes Betreuungsteam unterstützt die Gruppe in der Prozessentwicklung.

Themenschwerpunkt SoSe 2020:

Die Stadt als Schwamm – Ansätze einer klimasensitiven Stadtgestaltung

Der Klimawandel beeinflusst nachhaltig die Lebensqualität unserer urbanen Ballungsräume. Die Frage, wie zukünftig Städte gestaltet werden sollen, um sowohl dem Trend der urbanen Überhitzung entgegen zu wirken als auch mit den Herausforderungen des zukünftigen Wassermanagements umzugehen, ist zentraler Inhalt der Lehrveranstaltung. Konkrete Konzepte für ein nachhaltiges Wassermanagement in urbanen Ballungsräumen werden entwickelt, die auf einen sorgsamen und klimaeffizienten Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser abzielen. Der Einsatz von naturbasierten Lösungen zur Sicherung und Weiterentwicklung der bestehender grünen und blauen Infrastruktur, die Vernetzung von größeren und kleineren Grünflächen, sowie die Nutzung und Optimierung von vorhandenen Freiflächen und anderen Elementen im Straßenraum können dabei helfen, eine Überhitzung der Städte einzudämmen.​

 

 

Betreuung:

Norbert Trolf, Katrin Hagen, Gisa Ruland